Team Old Time
Geschichten und Nachrichten
Weihnachts Grüsse
24-12-2015

Midnight Run 2015
07-11-2015

10. ADAC Drostei Classic
19-09-2015

Noch ein fahrt nach Deutschland
24-07-2015

Wochenende in Schleswig-Holstein. Teil - II.
30-05-2015

Wochenende in Schleswig-Holstein. Teil - I.
29-05-2015

Coppa d'Europa 2015.
18-03-2015
  
10. ADAC Drostei Classic 19-09-2015

Der letzten Deutschland-Tour Dieses Jahr.


Wir schreiben Freitag. 18. September und „Dansk Tysk Historic Team“ (DTHT), und soll auf der letzten Aufgabe, im Jahr 2015. Karin und Niels Peder, haben sich entschieden, in den roten Golf II GTI zu starten. Es ist so "neu" (1990), das sie in der Klasse 5 Starten können. Sie verlassen die Heimat Freitagmorgen. Sie fahren an Kiel vorbei und hier besuchen Sie das Freilands Museum. Hier hielten wir Mittagspause zum "Hansa Historic" im letzten Jahr. Schöner Museum und spannend. Inge und ich, waren hier im Frühjahr.


Inge & Ich fahren in der südlich Richtung, um 15.30 Uhr. Wir haben in der kleinen Stadt Barmstedt, Zimmer gebucht. Ich habe auf das "Internet", ein kleine Restaurant gefunden. "Zum Pilz", es liegt am Waldrand und "nur" 800 m. von dem Schlosspark und der alten "Schloss Rantzau". Das ist im Jahre 1806 gebaut und soll in Folge der geschiegte, einer Verbindung zu „alt Dannevang“ von hier gewesen. Unsere Wahl ist ein kleiner Restaurant, mit "nur" zwei Doppel - und drei Einzelzimmer. 18 Uhr erhalten wir ein SMS von der zweiten Hälfte der fam. Nielsen. Sie sitzen jetzt, mit einem Dunkel Weizenbier im "Biergarten". Uf - Uf und wir noch viele Probleme mit der Freitag Verkehr. Wir ist erst da um 19.45 Uhr, nachdem Probleme mit verschiedenen Umwege. Der Route bis hier sind 335 km. und habe uns 4 Stunden und 15 Minuten gedauert. Uf.


Zur Überraschung der ganzen fam. Nielsen, habe unser Team Freunden, fam. Blankenburg, so spät wie heute Mittag, auch beschlossen, hier zu übernachten. Trotz der Tatsache, dass die "nur"  ca. 85 km entfernt Wohnen. Es ist eine wirklich schöne Überraschung und wir „hygger“ (gemütlich)  uns mit gutem Essen, Bier und einem einzigen "Kümmelschnaps." Sehr angenehmen Abend.
Nun, wir soll ja "motorløw" (rennen) fahren. Samstag ziehen wir die 20 km. Richtung Süden, nach die "Stadt" Pinneberg. Der Stadt liegen nur ungefähr 20 km. N.N.V. von Hamburg entfernt. Wir ist  teilnehmen in der. . .

Wie es der treuer Leser bekannt sein will, besteht DTHT, von zwei deutschen Paar - und zwei dänische Paar, und wir nutzen unser kleines Team um in der "Mannschaftwertung" mit zu sein. Heute müssen wir leider ohne Maren & Hans-Peter fahren. Die Beiden Ligen „auf der Rücken“ unten in der Hitze, bei dem Mittelmehr. Das Rennen heute ist in der Deutschen Kategorie - "mit Ori", das heißt, nach deutschen Verhältnissen, in der schwierig Ende. So deswegen gibt es nur "magere" 42 Mannschaften angemeldeten. Ja das ist hier unten „praktisch keine“.


Nach verschiedenen Abnahmen - und Morgen Kaffee, nicht zu vergessen, dann sind wir um 9.41. Uhr dran. Wegen einer großen Baustelle, gibt es einer Umleitung von Start und dem ersten Kilometer und "Aufgabe 1" wird gestrichen und wir werden uns stattdessen auf die Aufgabe 2 gestellt. Leider denke K / NP an die erste Skizze "überlappen", und es kostet ein falsche stummewechter, einer straffe von 5 Sekunden. Es sollte sich seigen, dass es wirklich "ermüdend" ist. Die gesamte Veranstaltung wird auf Karte 1:25.000 gefahren. Die Karten sind gut und sehr deutlich. Der erste Teil ist ungefähr 87 km und mit zwei Gleichmässigkeitsprüfungen und mit 8 Fotozellen. Wegen einer akuten Erkrankung bei einem Offizial, musste der Rallyeleiter, leider einer Gleichmässigkeitsprüfungen aufheben auf beiden Hälften. Aber dafür kann man ja Nicks tun.
Wir erreichen die Mittagspause, die von Freiwilligen "Feuerwehr" in dem Dorf Westerhorn bedient wird. Sie sind ja  mit dem Feuer gewöhnt zu spielen, und haben gute Feuer in den Grill.


Ihre Löschfahrzeuge werden an die frische Luft geparkt, so gibt es Platz für uns, in ihre sehr saubere Garage. Nach einer halben Stunde Pause, müssen wir wieder Loss. Der letzte Teil ist ungefähr 81 km und leider nur mit eine Gleichmässigkeitsprüfungen (Krankheit). Es gibt 6 messungspunkte. Die ganze tour bringt uns in einer weiten Bogen nach Norden und Westen nach Pinneberg wieder zurück. Einer sehr schöne und abwechslungsreiche Landschaft und mit vielen kleinen Straßen.


Wir erreichen Ziele um 16 Uhr. Unsere Kontrollen sind richtig. Und wir sind für 2,4 sec bestraft. Nun ziemlich OK, aber es zählt "nur" für ein 7 pl. in der Klasse und einem 9 pl. in der Gesamtwertung. Die ersten 8 Teams in unserer Klasse sind innerhalb von 2,0 Sekunden. Hans-Ulrich / Barbara, sind mit 2,5 Sek bestraft. Es wird zu einem 3 pl. in der Klasse und eine 10 pl. Gen. Karin / Niels Peder wird 2 in der Klasse mit 6,8 sec strafe. Davon die 5 von der erste feiler. Sehen Sie, ohne dieser Fehler was es dann nur 1,8 sec. geworden und einen ersten Platz in der Klasse und Nr. 5 Gen. aber jetzt wird es so sein, das es einer 17 pl. Ins gesamt wird. Aber eins ist sicher. Ihre Zeiten die Gleichmässigkeitsprüfungen sind wirklich gut gefahren.


Jetzt sind wir gespannt darauf, wie es mit unserer Mannschaft geht. Deswegen das wir nur drei Team ist, haben wir keiner zu "wegwerfen". Glücklicherweise sind unsere Seiten so gut, dass wir die "Mannschaft" gewinnt und mit einem klaren Vorsprung. Sehr lecker. Wir haben eine wirklich gute Statistik für dieses Jahr. Wir haben in drei "Mannschaftwertungen" teil genommen und sie alle drei gewunden. SUPER. Nachdem das wir Geschichten getauscht haben, ist der  Tag, in seiner Endphase und wir feiern den Tag mit einer Vergnügungstour. Wir gehen alle Essen.


Am Sonntagmorgen, fahren wir Dänen entlang die Westküste Richtung Norden, und mit vielen Stationen auf dem Weg, es muss verschiedene lustige Dinge untersucht werden, ist wir am späten Nachmittag zurück in die Mitte von Jütland. Wieder einmal hatten wir ein wirklich schönes Wochenende und eine gute Erlebnis, mit netten Leuten.


Mit sportlichen Grüsse . D.T.H.T. - Troels.


Der letzte deutsche Trophy dieses Jahr.