Team Old Time
Geschichten und Nachrichten

Die Welt an wage Bluse. Teil 3.
17-05-2020

Die Welt an wage Bluse. Teil 2
02-05-2020

Die Welt an wage Bluse.
02-04-2020

Der Frühling steht vor der Tür.
27-03-2020

”Water Trail DK”
22-02-2020

Schulterschlag
10-02-2020
  
Die Welt an wage Bluse. Teil 3. 17-05-2020

 

Die Welt an wage Bluse. Teil 3.

Etappe 5.


Wir sind mit Etappe 5 in vollem Gange. Und während wir "fahren", können Sie mit Aufgabe 1 von Etappe 4 ja Kräfte probieren. Viel Vergnügen. Ja, so habe ich letztes Mal geschrieben.

Ja und jetzt haben wir ein weiteres schwieriger Etappe gefahren. Wir haben Regeln "gesnakt" und darüber geredet, "was meinst er (der Rennleiter) hier“? Sie hatten ja die Möglichkeit, Aufgabe 1 auf Etappe 4 zu lösen. Die Lösung ist hier.:


Die Etappe 5 besteht wieder aus 8 Aufgaben, von denen die ersten 7 "verbunden" sind. Wie fahren wieder nördlich von Düren. Diesmal sind wir ungefähr 30 km nördlich Hiervon, und gerade in das Gebiet südlich von Glimback. Und noch einmal bekommen wir, "Kamm für unsere Haare". Wir bekommen neuen Herausforderungen. Unter anderem müssen wir jetzt versuchen, "Fischgräte" heraus zu finden und Fahren. Schauen Sie sich dieses Beispiel an.


Die letzte Aufgabe ist wieder südlich von Düren im "Eifel-Nationalpark". Die Gegend hier kommt uns fast "bekannt" vor. In der laufe der Wochenende erreichen wir alle drei das Ziel. Wir haben uns wirklich alle 3 sehr bemüht, und es belohnt sich auch, wenn wir die Ergebnisse von der Etappe 5 bekommen. 131-Troels wird mit 40 Punkte nr. 17.  - 130-Jan nr. 18 auch mit 40 Punkte. Aber habe ungefähr  11 Stunden später das Ziel erreicht. 133-Niels Peder wird mit 100 Punkte nr. 57. Es gibt also wieder Fortschritte bei der Gesamtberechnung. Jan ist auf Nr. 42 gestiegen. Troels ist jetzt Nr. 49 und Niels Peder ist Nr. 78. Also wieder eine gute IMK-Leistung.

 


Etappe 6.


Wir fahren jetzt auf die letzte und entscheidende Etappe der Veranstaltung. Und wenn Sie der Meinung sind, dass wir der Meinung bei uns waren, dass die ersten fünf Etappen schwierig waren, ja dann ist das richtig beobachtete. Aber dann können wir euch jetzt erzählen, dass auf Etappe 6 ist die "Schraube", "vollständig nach unten" gedreht worden. UF. wir müssen arbeiten. Wir müssen nur gemeinsam über das "Verständnis" verschiedener Regeln sprechen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, was wir tun sollen. Auch hier sind die ersten 6 Aufgaben fortlaufend. Wieder bekommen wir "zusätzliche" Regeln. Für Dänen ist dieser extra Regel unbekannt. "Kreuzungsverbot und amerikanische Abbiegens". Diesmal gilt dies für die ersten 6 Karten.


Wir würden sehr gerne wieder alle drei ein sehr gutes Ergebnis machen. Ja, speziell viel es jetzt die letzte Chance ist. Wir drücken die Daumen und hoffen auf das Beste. Die "große" Aufgabe ist extrem schwierig, ja eigentlich so "Trickig", dass, wenn wir später die ideale Route bekommen, der Fahrtleiter zwei ordentliche Teile "neutralisiert" habe, da es Zweifel an der Route geben kann. Dieser Etappe ist wieder in der Eifel. (Hier ist wirklich schöne Landschaft und kleine schöne Dörfer. Hier werden wir definitiv ein paar Wochen Urlaub verbringen, sobald wir die Corona losgeworden sind.) Jetzt sind wir auf dem Weg zum Ziel, wo ich ankomme Samstag. Jan & Niels Peder kommen beziehungsweise am Sonntag und Montag an.  


Und wieder haben wir, trotz aller Schwierigkeiten gut gefahren. Ergebnis für Etappe 6. 130-Jan nr. 19 mit 40 Punkte. 131-Troels wird nr. 21 mit 50 Punkte. und 133-Niels Peder werden mit 130 Punkte nr. 71.


Schön, das Ziel erreicht zu haben und schön, dass es jetzt keine Etappen mehr gibt. Es ist "fast" Sommer, und dann müssen wir an die frische Luft. Unsere Teilnahme an der „1.Int. Virtual Frühlingsfahrt 2020“, war definitiv eine gute Entscheidung. Wir haben ein wirklich tolles Erlebnis gehabt. Erfahrung gemacht und durch die Teilnahme an diesem aufregenden Veranstaltung, viel gelernt. Und wir denken, dass wir uns bei der Betrachtung von Regeln und Bedingungen, uns gut getan haben. Aber es war ein wirklich schönes Erlebnis, ja, das steht nicht zur Diskussion. Aufregend, hart, lehrreich und lustig. Ein großartiges Erlebnis. Ein großes Dankeschön an die Menschen hinter dieser Veranstaltung. Der Veranstaltergemeinschaft – „Virtuelle Ori-Challenge“. – „Virtuelle Frühlingsfahrt 2020“.  Ist von einer Zusammenarbeit zwischen diesen 3 Clubs erstanden. Euregio Classic Cup e.V. - Automobilclub Eschweiler e.V. im ADAC - MSC Huchem-Stammeln e.V. 1976 im NAVC.  SUPER GUTE DIE und GUTE ARBEIT.


Jetzt warten wir nur noch auf das Gesamtergebnis. Inzwischen kann ich sagen, dass es von den 148 Mannschaften, 126 gibt, die es durch alle Nöte geschafft haben. Der Rest ist leise von der Straße gefallen. Einige haben es nicht "geschafft", eine oder mehrere Etappen pünktlich zu liefern, und drei sind abgefallen. Eine andere lustige Sache ist, dass, als mein kleiner "Trabbi" vor dem Start mit dem Logo und den Startnummern auf die Website kam, ja, dann kamen später noch ein paar auf die Idee. Wirklich gut.


In Bezug auf die Clubmitgliedschaft ist es so verbunden. Für "Team Old Time" ist der "Club" - IMK. (Ikast & omegns Motor Klub) Darüber hinaus sind wir auch Mitglied der DHMC. (Dansk Historisk Motor Club). Darüber hinaus sind Niels Peder & I Mitglied des deutschen Vereins „VFM“ (Verein für Motorsport e.V.) bei Richard Lehr in Verden, südlich von Bremen. Dann haben wir das auf die reiht. In der Wartezeit haben wir es geschafft, in einer dänischen "virtuellen" Ori-veranstaltung, teilzunehmen - dem „Corona-Papirløbet“, das am Montagabend mit nicht weniger als 72 Teilnehmern stattfand. Nach dänischen Bedingungen, sehr viele Teilnehmer. Sie können dieser geschiegte, an anderer Stelle auf der Website lesen. Nun, aber kam das Gesamtergebnis. Das seit so aus.:

Bernd Schmitz.

1.     Bernd Schmitz.              134,02 Stp.
2.     Dirk Kamps.                  131,67 Stp.
3.     Reinhold Wisniewski .     131,27 Stp.

24.   Edwin Speckmann          109,32 Stp.  VFM. + NAC Bremen.
34.   Jan Søndergård.             102,83 Stp.  IMK.
43.   Troels R.Nielsen.              97,55 Stp.  IMK. + VFM. + DHMC
79.   Niels Peder Rolighed.       66,41 Stp.  IMK. + VFM. + DHMC.
82.   Richard Lehr.                   61,80 Stp.  VFM. + DHMC.

Wir finden es Super und sehr gut von Jan gefahren, der mit den deutschen Ori-Regeln völlig unbekannt war. Glückwunsch Jan. Wir möchten uns auch bei denen bedanken, die Zeit damit verbracht haben, unsere "Reise" im "großen" Ausland zu verfolgen. Wir hoffen, Sie haben einen kleinen Eindruck davon bekommen, was wir seit 6 Wochen erfahren haben.


Mit sportlichen Grüßen IMK im Ausland und Team Old Time.  -  Troels.


Der kleine "Trabbi" hat die lange Reise gut gemeistert. :-)