Team Old Time
Geschichten und Nachrichten
Der Jahreshauptversammlungs 2016
05-12-2016

Nacht der Langen Messer 2016
29-10-2016

China Tour 2016
10-10-2016

46. Int. ADAC-Rallye Stemwede Berg Historic.
24-09-2016

Klingberg Classic - 16
13-08-2016
  
Klingberg Classic - 16 13-08-2016

So wir haben es wieder getan. ! ! !


Hat was getan, fragen Sie natürlich ? - Ja, wir haben wieder einer grosse Fehler gemache und einer  nur ein souverän Gesamtsieg weg geworfen.  Uf. Es gibt Raum für Verbesserungen. :-) Es hängt so zusammen. . . . . .


Samstag. 13. August. Wir sind Teilnehmer, Inge & Ich, in der "8. ADAC-Klingberg-Classic ". Es gibt Start und Ziel in der Stadt Itzstedt, der licht auf der Bundesstrasse B-432. Hamburg - Bad Segeberg. Der Anmeldung ist von 7.00 Uhr offen und nach verschiedenen "Abnahmen" (Kontrolle über das Auto und Papiere) ist es Zeit für den Morgenkaffee. Der Motor Club "Südfeld" hatte leider letzten Jahr, Peck mit den Uhren gehabt, und das kann man leider auf der Teilnehmer Liste sehen. Es gibt "nur" 28 Teams. Wir aus dem Dansk Tysk Historic Team, kommen "nur" mit drei Teams. Also gibt es keinen Raum für Fehler heute. Auch nicht, wenn wir "nur" einen Gegner haben. Die heißt "Die Sportlichen", und sie sind gut. Inge und ich habe bisher nur 1 Stoppuhr Gebraucht, was bei der „E-Mobile Rallye“ sieg geseigt haben, teuer zu sein, da unsere Uhr nicht auf eine Aufgabe gestartet haben. Und das war es. Jetzt werden wir mit zwei Stoppuhren versuchen, so haben wir eine "Back-Op“ Uhr". Wir Starten / stoppen, jeder eine Uhr.


Um 9.30 Uhr geht es Loss. Wir starten um 9.52. Die Tour geht nach Norden und Osten von Bad Segeberg, und bis zur Mittagspause, bei Glasau-Sarau. Die gesamte Strecke ist auf der Karte in 1: 50.000, wie wir es hier zu Hause kennen. Und mit Karten ausschnitte in 1: 25.000. Es gibt ein paar gute Detailjen, auf dem Weg hier hoch. Unser Gefühl auf den ersten drei WPs, sind wirklich gut, denken wir. Und durch den "Stempel" zu vergleichen, sieht es auch aus, dass wir hier alle haben. Es ist jetzt eine Stunde Pause. Und das Essen ist „Top“. Und wir sind wieder bereit. Aber nicht ganz wird es sieg zeigen. :-(


Nach nur 300 Meter in westlicher Richtung, kommen wir zu einem alten Herrenhaus. Hier beginnt der letzte WP des Tages. Da der Verein, ja in vergangenem Jahr Uhr Probleme hatte, ist der Start der WP mit Lichtschranken. Es läuft wirklich gut für uns, bis die ersten Lichtschranken. Wir waren gut auf der seid, denken wir. Das begrüßen wir und rollt auf. Inge stoppt seine Uhr und ja, ich  mache das gleiche mit meiner.
Aber – HE ! ! Wir sind ja nicht mit der WP fertig. Um Goethes Willen. Was für einen Fehler. Wir haben keinen Mess Punkt mehr. Was tun wir jetzt. Vollgas, um der Teilnehmer vor uns zu erreichen. Er ist eine Minute vor uns gestartet. Wir holen ihn, kurz bevor er durch die Lichtschranken beim Ziel durch fährt.  Wir starten einer Stoppuhr, wenn wir glauben, dass er in der „Lichtschranken " ist. Jetzt wollen wir eine Minute später durch fahren. Mit einem hohen Risiko für die Fehlermarge, da wir in der Minute nicht genau beginnen, aber vielleicht 1 sec zu frühe oder vielleicht 2 sec zu spät durch gefahren sind in der Lichtschranken. Aber es ist unsere einzige Möglichkeit.  Uf - Uf. Etwas Schlimmes. Jetzt sind wir von der Tabelle weg. Uf.


Nun geht es wieder nach Süden und zurück zum Ziel in Itzstedt. Auch hier gibt es ein paar guten Detailjen. Wir finden sie, zum Glück. Wir erreichen Ziele Uhr. 16.22. Die Strecke war ungefähr 175 km. Und die Tour war in Ordnung. Jetzt ist es Zeit für einen "Dummkopf Bier". Mein ohne Alkohol. Wir warten gespannt auf die Ergebnisse. Und „Uf“ unsere Fehler waren Teuer. Wir sind mit 3,14 Sekunden auf die 8 Lichtschranken bestraft, und die 2,44 sec haben wir bei der letzten bekommen. (Es gab zwei Messungen pro WP).


Die Ergebnisse sind. . .


Hans-Ulrich / Barbara Blankenburg                      2,05 sec.   1 in der Kl 3          1 Gesamt.
Michael Marx / Gert-Uwe Drescher                      2,33 sec.   1 in der Kl 4          2  Gesamt.
Michael / Christian Thiess                                    2,43 sec.   1 in der Kl 5          3 Gesamt.
Troels / Inge Nielsen                                             3,14 sec.   5 in der Kl 4          8 Gesamt.
Hans-Jörn Stein / Hans-Jürgen Bauer                  8,96 sec. 11 in der Kl 4        20 Gesamt.


Im der Mannschaft, bekommen wir diese mall einer "Ohrfeige". Wir können ja auch nicht jedes mall gewinnen! :-)


1. Platz.         Die Sportlichen,                                     8,77.
Andreas Kinder, Lutz Müller,                                         3,54
Peter Weichert, Bernd Boing,                                     13.22
Michael Thieß, Christian Thies,                                   2,43
Timo Golchert, Janina Golchert,                                  2,80
Dieter Sienknecht, Gerd Gefahr                                   6,21

2. Platz.         Dansk Tysk Historic Team,                    14.15.
Hans-Jörn Stein, Hans-Jürgen Bauer,                          8,96
Hans-Ulrich Blankenburg, Barbara Blankenburg,        2,05
Troels Nielsen, Inge Nielsen                                        3.14


Wir bekommen eine kleine „klappe auf der Schulter“. Wir sind das Team, das die beste zweite auf die WPs gefahren habe. Hier haben wir "nur" 0,06 sec auf der WP-2.  Also wir Pokal. Der Fahrtleiter macht darauf aufmerksam, dass das zweitbeste Team, auch uns ist. Ein kleiner Trost. Wir haben auch  einer "Ehrenpreis" bekommen für die "lange" anreise nach hier unten. Jow - Jow. Von Pokale waren es genug.
Aber es war ein schöner Tag, trotz Fehler und es zusammen mit gemütlichen und fröhlichen Menschen. Wir werden nächstes Jahr schrecklich wieder kommen. :-)


Mit sportlichen Grüss -Team Old Time / Dansk Tysk Historic Team. - Inge & Troels.
Artikel Fotos ist auf der DK Seite zu finden.