Team Old Time
Geschichten und Nachrichten
Weihnachts Grüsse
24-12-2015

Midnight Run 2015
07-11-2015

10. ADAC Drostei Classic
19-09-2015

Noch ein fahrt nach Deutschland
24-07-2015

Wochenende in Schleswig-Holstein. Teil - II.
30-05-2015

Wochenende in Schleswig-Holstein. Teil - I.
29-05-2015

Coppa d'Europa 2015.
18-03-2015
  
Wochenende in Schleswig-Holstein. Teil - I. 29-05-2015

Wochenende in Schleswig-Holstein. Teil - I.


Es ist Freitag. D. 29. Mai in dem Jahre des Herrn - 2015. Inge und ich sollen zum ersten Mal dieses Jahrs, unseren Opel lüften. Wir freuen uns darauf. Wir treffen uns mit Karin und Niels P und wir kämpfen uns in einer Sündflut von Wasser, die 260 km. zu unserer Unterkunft in Nortorf, ein bissen nordwestlich von Neumünster. Uf eine schreckliche Reise. Autobahn und sintflutartigen regen, ist ein wirklich schlechter Cocktail. Unser Gasthaus ist wirklich gut und sowohl das Essen und das dunkle Bier, Ist Top - Top.


Samstag. d. 30. Mai. „Eine Mühsame Aufgabe“.

7. ADAC Klingberg Classic 2015.

Heute sind wir auf "Herren Tour" und vieler Strafpunkte Einlösung, darauf sind wir ganz sicher. Der Veranstaltung sind in der technische Ende, der deutschen Historic Veranstaltungen, und das ist ganz deutlich, aus der Startliste, zu sehen. Es ist "nur" 40 Teams angemeldet. Und hier gibt es keine "Tortenschmeisser". Aha, und doch, vielleicht ein, aber wir müssen damit leben. Dansk Tysk Historic Team, treffen uns hier mit drei Teams, aber wir können nicht in Mannschaftwertung mit fahren Veil wir von DK startet in der klasse Sportlich und unser deutsches Team Freunde in der Klasse Touristisch. Die Veranstaltung zählt in dieser Klasse für die Meisterschaft.


Von 7 bis 9 gibt es Frühstück, die verschiedene Dinge kontrolliert und der Bordbuch ausgeliefert. Dank die Aufgaben sehen schwierig aus. Wir suchen Hilfe bei dem  ”entgegenkommenden" Deutschen, und bekommen einer Erklärung wie wir das Lössen kann. Eine Aufgabe verstehen wir gar nicht. Hier bekommen wir die Lösung "auf einem silberne Teller" von einem Konkurrenten. Er überprüft das ganz einfach von Anfang bis Ende und seigt uns wir das gemacht sein soll. Nun, das ist ein guter Sportler. Diese Aufgaben sind fast einer "Rebus" und sehr technisch in der Ausführung.


Kl. 09.30 Uhr ist es dann ernst. Der erste Teil ist auf 99 km und besteht aus 3 Gleichmässigkeit Prüfungen mit 4 Mess Punkte (Lichtschranken) auf jedem und dazu sechs Orientierungsaufgaben. Die Aufgaben werden "verbunden" mit einer Rute von Chinesen. Gleichmässigkeit können wir, und das erste Ori lösen wir gut. Ori 2 Lauf auch gut, aber leider ist unsere Lösung falsch. Ori 3 & 4 gelingt es uns auch gut zu lösen, und nun wartet 15 Minuten Pause mit Kaffee und Kuchen. Es ist auf einem alten Herrenhaus und im Jahre 1793, wurde es von einem dänischen Herzog, dessen Namen ich leider vergessen habe, bewohnt. Aber er war auch wieder ausgezogen. Hier erfahren wir Leider, dass Karin & N. P. technische Probleme hat. Wir rufen an und bekommt die Mitteilung, dass sie dabei ist der Fehler zu finden. Etwas bei den Rädern. Sie hoffen, dass sie wieder von der Mittagspause mit fahren kann. Es ist wirklich schade. Wir hoffen, dass sie das Problem lösen.


Die zwei letzten Ori aufgaben vor der Mittagspause, fahren wir wieder völlig falsch. Uf - Uf. Glücklicherweise haben sie eine Regel, dass ein Fehler, kann höchsten zwei Straf Kontrollen auslösen. Es ist ein Glück für uns, weil wir sonst viele Kontrollen fehlende oder schiefe Kontrollen haben. Zusätzlich kommt es uns gut das  einer Kontrolle "nur" 3 Punkte kosten. Wir erreichen die Mittagspause auf einem großen Camping & Freiseits Center, ein bissen nördlich von Hamburg. Schöner Ort und ein schönes Essen. Hier werden wir glücklich weise von Karin & N.P. Die sind wieder "Fit for Fight". Es war wirklich nur die Räder, der haben versucht ab zu laufen.


Das Wetter hat sich den ganzen Morgen gemischt, aber jetzt gibt es  Löcher in den Wolken, aber kalt. Uf. Nach einer Stunde mit Entspannung, sind wir bereit. Der letzte Teil ist "nur" 58 Kilometer. und mit 1 Gleichmässigkeit und 5 Ori. Etappen. Wir lösen die erste 4 gut, aber zerstören völlig die letzte. Uf – Uf. Aber das entdecken wir, erst im Ziel. Im der "Feld" fahren wir die steche, aber nur falsch herum. Nun ist es Zeit, eine Erklärung auf der ganzen Misere zu bekommen. Glücklicherweise sind die ”entgegenkommenden" Deutschen bereit, und "versuchen", uns zu erklären, wie der liebe "Rallyeleiter" gerne gesehen habe das wir die Aufgaben  gelöst haben. Und sie sind nicht alle gleich überzeugend, meinen wir.


Es stellt sich leider heraus, dass der Veranstalter grosse Probleme mit ihren Uhren und der seit Messung hatte. Dies bedeutet, dass nur bei 3 von ihren Zeiten verwendet werden. Sehr ärgerlich. In der Ori Abschnitt werden wir "nur" für 15 Streckenkontrollen bestraft. Beste Team in der Sportlich klasse fehlen "nur" ein Kontrolle. So hier haben wir ein bissen Raum für Verbesserungen, nicht ?


Unsere Ergebnisse sind in touristisch. Barbara & Hans-Ulrich. 1 in der Klasse & 5 Gesamt in Touristisch. In der Klasse Sportlich sind wir 2. In der Klasse, und 6 in der Gesamtwertung Sportlich. So es gab auch anderen, ausser uns, der die Aufgaben nicht lösen konnten. Karin und N. P. ist Leider letzter. Der Tag ist vorbei und wir fahren zurück zu unserem Wohnort. Jetzt müssen wir Energie für die Aufgaben von morgen sammeln.


Fortsetzen in Teil 2. . .   Troels.